Zusatzpensionen in Österreich

Ausgewählte Zusatzpensionen in politisch und gewerkschaftlich beeinflussten Unternehmen (durchschnittlich pro Person, 14-mal pro Jahr):

Energie Burgenland AG    1.083,- €

WGKK                                   1.337,- €

ORF                                       1.726,- €

Verbund AG                          5.209,- €

Österr. Nationalbank           6.199,- €

2012 wurden insgesamt 539.730.000,- € an 25.626 Personen (durchschnittlich 21.061,- € zusätzlich zur normalen Pension) ausgeschüttet. Tu felix Austria!

Quelle: derstandard.at

3.500.000

Der Mensch schädigt seine Umwelt auf vielfältige Weise – durch den Ausstoß von Treibhausgasen, durch Verwüstung weiter Landstriche oder die Produktion von Müll. Forscher haben nun im Fachblatt „Nature“ ermittelt, dass die Weltbevölkerung jeden Tag rund 3,5 Millionen Tonnen Müll macht.

Quelle: derstandard.at bzw. science.orf.at

842.000.000

842 Millionen Menschen haben nicht genügend Nahrung

Quelle: derstandard.at

Angetrieben von Armut und Hunger flüchten Menschen auf verschiedenen Routen nach Europa. Fast alle davon sind lebensgefährlich. Nicht nur Mittelmeerinseln sind ihr Ziel.

Quelle: dw.de

61.700.000

Die österreichischen Steuerzahler geben pro Jahr 61,7 Millionen Euro für die Bundes-Parteien aus:

Quelle: www.wienerzeitung.at

Hinzu kommen noch die Partei-Spenden, Länder-Förderungen …. !

Nichts dagegen, wenn es Demokratieförderung wäre oder nur die Partei-Angestellten und Verwaltungskosten damit bezahlt würden, aber das meiste geht wohl für Marketing und andere Inszenierungen drauf.

2.000.000.000.000

US-Milliardäre sind so reich wie nie

Fünf Jahre nach dem Hochkochen der Finanzkrise geht es den US-Milliardären so prächtig wie nie. Das US-Magazin „Forbes“ schätzt das Gesamtvermögen der 400 reichsten Amerikaner auf den Rekordwert von 2 Billionen Dollar (1,5 Billionen Euro). Das sei 300 Milliarden Dollar mehr als im Vorjahr und mehr als doppelt so viel wie vor zehn Jahren.

Quelle: derstandard.at

67.500.000.000.000

Heute sind die Märkte, die die Krise verstärkt haben, so groß wie noch nie. 67.500 Milliarden Dollar an Zins-, Währungs- und sonstigen Derivaten existieren laut der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich aktuell, mehr als doppelt so viel wie noch 2005 und ein neues Rekordhoch.

Quelle: derstandard.at

26.400.000

In Europa waren im Juni 2013 insgesamt 26,4 Millionen Menschen arbeitslos.

26400000 Schicksale, Menschen mit Familie, Menschen mit Kindern. Menschen die um das Überleben kämpfen, Menschen die mit HarzIV oder einer anderen Bürokratie gedemütigt werden.

Und dann gibt es noch die Politik, die von Vollbeschäftigung plappert – würdige Arbeitsplätze für 26,4 Mio. Menschen!?

Wenn wir 26400000 Menschen ihre Würde zurück geben wollen, werden wir um ein bedingungsloses Grundeinkommen (Leben ohne Existenzangst, Arbeit ohne Zwang) nicht herum kommen.

Quelle: derstandard.at