Ausgerechnet

Google hat die Privatmails, IP-Adressen und Kontakte von Journalisten an US-Behörden weitergegeben. Heimlich und ohne erkennbare Gegenwehr. In der westlichen Welt bildet sich eine unheilvolle Allianz aus privaten Datensammlern und außer Kontrolle geratenen Geheimdiensten. Wenn wir nicht gegensteuern, könnte es bald zu spät sein. […]

Ausgerechnet Google beugt sich […] um eine Institution zu verraten, deren Verbrechen darin besteht, Informationen zu sammeln und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Ausgerechnet Google, jenes Unternehmen, das wie keine andere Einrichtung systematisch in unsere Gehirne eindringt, unsere Interessen und Vorlieben ausliest, Bewegungsmuster auf Straßen, demnächst auch in unseren Heimen erstellt, um sprichwörtlich jeden unserer Schritte vorhersagen zu können. Ausgerechnet Google liefert ohne erkennbare Gegenwehr Journalisten ans Messer, wegen – oh Ironie – Spionage?

Aus: Googles Sündenfall | G! gutjahrs blog

Advertisements

Google spendet

Die Wall Street lässt viele Millionen für amerikanische Politiker springen, um sich Einfluss zu verschaffen. Nun zieht das Silicon Valley nach – Geld fließt an beide großen Parteien.

[…] Google hat in diesem Jahr nach einem Bericht der „Financial Times“ mehr Geld an amerikanische Politiker gespendet als die Investmentbank Goldman Sachs.

Aus: Google spendet mehr an Politiker als Goldman | faz

Google & Co

Die […] Überwachungskapitalisten beschweren sich über den wirtschaftlichen Schaden, der durch die Überwachung der Geheimdienste verursacht wird. Überwachungsprogramme, von denen sie wussten und die erst dann für sie zu einem Problem wurden, als die Existenz der Überwachung einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde.

[…]
Google & Co. haben kein Interesse an deutschen oder europäischen Vorstellungen von Datenschutz oder informationeller Selbstbestimmung. […] Wenn die Silicon-Valley-Chefs über das Internet sprechen, dann ist das ihr Internet. Wir sollen die Dienste nutzen, die sie zur Verfügung stellen, zu ihren Bedingungen.

[…]
Eric Schmidt kritisiert zwar die umfassende Überwachung durch Geheimdienste, weil ein Vertrauensverlust eintritt, sobald das öffentlich wird. Das auf Überwachung basierende Geschäftsmodell des eigenen Unternehmens stellt Schmidt aber nicht für eine Sekunde in Frage. Eure Überwachung ist schlecht, unsere Überwachung ist gut.

[…]
America first. Dem Silicon Valley geht es um die Vorherrschaft im Internet und dabei verbittet es sich insbesondere jegliche staatliche Einmischung.

Aus: Christopher Lauer – Überwachungskapitalisten unter sich | faz

dazu passend: Dan Schiller – Google und die anderen Heuchler | LeMonde-diplomatique

Neue Oligopole

„Wir erleben zur Zeit ein massives Zusammenwachsen der wesentlichen drei Netze, die es auf unserer Welt gibt“, sagt Katzmaier, „und zwar der Logistiknetzwerke, der Energienetzwerke und der Informationsnetzwerke.“ Gut sichtbar sei das etwa beim mächtigen Konzern Google. Er ist mit Google Fiber der größte Investor in Glasfasertechologie in den USA und baut Low-Orbit-Sateliten für globale Internetverbindungen (Information), er investiert in die Entwicklung von Solarkraftwerken (Energie), er arbeitet aber auch an Drohnen, Roboter-Autos und anderen Transporttechnologien (Logistik). Nicht zufällig arbeitet auch Amazon an Drohnen zur Auslieferung von Waren. Die großen Konzerne denken über alle drei Netzwerke nach …

Quelle: fm4.orf.at

 

Googolplex

21.06.2014
Google kauft Hersteller von Überwachungskameras

11.06.2014
Google kauft Satellitenbild-Startup Skybox

17.05.2014
Augmented Reality: Google kauft Übersetzungs-App Word Lens

08.05.2014
Monitoring in und aus der Cloud: Google kauft Stackdriver

15.04.2014
Google kauft Drohnenfirma Titan Aerospace

27.01.2014
Google kauft Spezialisten für künstliche Intelligenz

14.01.2014
Google kauft Heimvernetzer Nest

14.12.2013
Google kauft weitere Roboterfirma

Mit dem Kauf hat Google mittlerweile den achten Entwickler von Robotern übernommen, um das eigene Roboter-Entwicklungsteam zu verstärken.

…, Google kauft Android-Beschleuniger, Spider.io: Google kauft Anbieter gegen Klickbetrug, Slicklogin: Google kauft Startup für sicheres Login-Verfahren, Google kauft Hersteller von Windenergie-Flugdrachen, Google kauft Technik für Gestenerkennung, Google kauft Online-Video-Seite YouTube, Google kauft Gesichtserkenner, Google kauft, Google kauft, Google kauft …

 

Von Googol leitet die Suchmaschine Google ihren Namen ab, angelehnt an das Bestreben, möglichst viele Internetseiten zu indizieren. Der Name des Firmenhauptsitzes lautet Googleplex in Anlehnung an den Googolplex.

Welcher Wert wird auf den Bermudas geschaffen?

11.10.2013:
Google verschiebt für Steuertrick Milliarden nach Bermuda

17.10.2013:
Google scheffelt Milliarden mit Werbeeinnahmen

18.10.2013:
Quartalszahlen 3/2013: 14,9 Milliarden Dollar Umsatz, 36% Gewinnanstieg

Google-Aktie erstmals über 1000 Dollar

19.10.2013:
Abgaben: Wie sich Amazon und Co. arm rechnen

22.10.2013:
EU will an das Steuergeld der IT-Riesen
„Höhepunkt des folgenden Streits war, als Matt Brittin (Google) bekannte, dass der Internetgigant in Europa kaum Steuern bezahlt und das nicht zuletzt, weil der Konzern seine Patente auf den Bermudas registriert und Gewinne dorthin verlagert. „Welcher Wert wird auf den Bermudas geschaffen?“, wollte die Abgeordnete Margaret Hodge dreimal von Brittin wissen. Er blieb die Antwort schuldig.“

25.10.2013:
IT-Konzerne geben Millionen für Lobbying aus