Sonnenkönige

… Und da versteht dann hoffentlich auch jeder, wieso die westlichen Eliten so verstört auf den Volksentscheid in Griechenland reagiert haben. Das ging gar nicht, weil den Leuten sonst der Eindruck entstehen könnte, dass sie in einer Demokratie leben, und die Politik bloß bezahlte Anzugträger sind, die den Willen der Bevölkerung zu verwalten haben, anstatt der Sonnenkönige, als die sie sich gerne aufspielen.

Quelle: blog.fefe.de

Advertisements

Ja, aber, aber …

Habt ihr das auch gehört? Die ganze Kohle, die Europa nach Griechenland abdrückt! Oh Mann, was wir da für ein Geld verlieren! Und alles zahlt der arme Steuerzahler!1!!
Hier die Realität:

Die häufig gestellte Frage, was die Griechenlandhilfe die deutschen Steuerzahler bisher gekostet hat, ist schnell beantwortet: Nichts. […] Teuer wird es erst, wenn Griechenland pleitegeht und die Kredite nicht mehr bedienen kann. Bis dahin verdient der Bundesfinanzminister sogar an der Griechenlandrettung: Seit 2010 hat er aus Athen Zinsen in Höhe von 360 Millionen Euro bekommen.

Ja, aber, aber … die faulen Griechen! Die unser ganzes Geld kriegen, ohne dafür was geleistet zu haben!1!!

Das wirft die Frage auf: Was haben die Griechen mit den Milliarden gemacht? Die Antwort: Gar nichts. Denn die meisten Hilfsgelder kamen nie in Griechenland an.

Für aufmerksame Blogleser ist das jetzt keine Überraschung, aber man muss in solchen Dingen ja immer wiederholen, damit die Leute nicht den Wiederholungen der Lügen glauben.

Quelle: blog.fefe.de

Kollateralschande

Liebe Leser, lasst uns mal das Wort Kollateralschande einführen.

Das ist die Schande, Dinge nicht verhindert zu haben. Die Schande, die an jedem von uns haftet, weil unsere Regierung in unserem Namen Flüchtlinge im Mittelmeer absaufen lässt. Weil unsere Geheimdienste die Daten liefern, mit denen dann Drohnenmorde gezielt werden.

Es ist unsere Regierung, wir sind für deren Untaten verantwortlich.

Je nach persönlicher Ethikausprägung und Zuständigkeitsgefühl wäre auch Guantanamo und die Drohnenmorde an sich unsere Kollateralschande.

Quelle: blog.fefe.de

Provokateure

„Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann. Ich jedenfalls bin nicht Polizist geworden, um Demonstranten von irgendwelchen Straßen zu räumen oder von Bäumen runterzuholen. Ich will Gangster hinter Gitter bringen“

Quelle: blog.fefe.de

Alles in Ordnung

Glenn Greenwald über ein aktuelles Drohnenmordopfer Obamas. Vergesst nicht, dass Obama hier — wie auch bei den anderen Drohnenmorden — persönlich den Mord abgenickt hat. Und DIE haben die Stirn, anderen Terrorismus vorzuwerfen!

Mohammed’s older brother Maqded said he “saw all the bodies completely burned, like charcoal” – undoubtedly quite similar to the way the Jordanian combat pilot looked after he was burned alive last month by ISIS. That’s not an accident: the weapons the U.S. military uses are deliberately designed to incinerate people to death. The missiles shot by their drones are named “Hellfire.” Of his younger, now-deceased 13-year-old brother, Maqded told the Guardian: “He wasn’t a member of al-Qaida. He was a kid.”

Und alle machen weiter, als sei alles in Ordnung.

Quelle: blog.fefe.de

dazu passend:

USA wollen Kriegsdrohnen exportieren

Schande für Österreich

Der Jenaer Student Josef S. ist überraschend vor dem höchsten Gericht Österreichs mit der Nichtigkeitsbeschwerde gegen seinen Schuldspruch gescheitert. Damit müssen wir festhalten: Österreich hat jede Glaubwürdigkeit als Rechtsstaat verspielt. Von Urlaub in oder Durchreise durch Österreich kann man unter diesen Umständen nur warnen. Ein einzelner, sich selbst mehrfach widersprechender Polizist reicht, um in einem Fall gänzlich bar jeder belastender Beweise oder auch nur Indizien einen Mann für Monate ins Gefängnis zu bringen. Ein Teil der Behauptungen des Polizisten waren ja sogar durch Beweise widerlegt worden! Und sämtliche Korrektive haben auf ganzer Linie versagt. Was für eine Schande für Österreich und Europa. Wer hat DIE eigentlich in die EU gelassen?! Das sind ja Zustände wie in den Südstaaten der USA!

Quelle: blog.fefe.de

PEGIDA hatte Recht

Brüller der Woche: „Die PEGIDA hatte Recht. Wir hatten Unrecht.

Dort rechnen sie anhand des Migrationsberichtes der Bundesregierung für 2013 vor, welches die Top-5-Herkunftsländer von islamistischen Abendlandszerstörern sind.

  1. Die islamische Republik Polen
  2. Das Kalifat Rumänien
  3. Die Vereinigten Emirate von Bulgarien
  4. Das Sultanat von Italien
  5. Saudi-Spanien

Wartet, wird noch besser: Die Einwanderung aus der Türkei ist negativ. Mehr Leute gehen von Deutschland in die Türkei als umgekehrt.

Quelle: blog.fefe.de

Ja wo hin

In NRW ist jetzt Schluss mit Umweltschutzgesetzen, die die Wirtschaft behindern. Dort soll bei Gesetzen zukünftig geprüft werden, ob sie die Wirtschaft beeinträchtigen könnten.

So müssten zum Beispiel Gesetze für neue Umweltstandards in NRW darauf überprüft werden, welche Kosten für die Industrie entstehen.

Ja wo kämen wir da auch hin, wenn der erhalt einer menschliches Leben ermöglichenden Umwelt Priorität vor den Interessen der Industriebosse hätte!1!!

Quelle: blog.fefe.de

Vorläufige Anwendung

Wie Cecilia Malmström plant, TTIP und CETA an den nationalen Parlamenten vorbei verpflichtend zu machen.

obwohl die EU-Kommission bereits versichert hat, dass die umstrittenen Handelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) sowie Kanada (CETA) von allen nationalen Parlamenten ratifiziert werden müssen, plant Handelskommissarin Cecilia Malmström eine Umgehung dieser Regel. Mit einer sogenannten „vorläufigen Anwendung“ der Abkommen sollen völkerrechtliche Verpflichtungen eingegangen werden, bevor deren Ratifizierung abgeschlossen ist.

Das betrifft insbesondere auch die „Schiedsgerichte“. Wieso ist diese Frau im Amt und nicht im Knast? Wieviel muss die noch kaputt machen?

Quelle: blog.fefe.de