Ein Symbol

aber ein wichtiges:

Syrizas erste Sparaktion: Griechische Regierung schafft Minister-Limousinen ab

Die gesamte Dienstwagenflotte der griechischen Minister steht zum Verkauf, unter anderem ein maßgefertigter kugelsicherer BMW mit Satelliten-Kommunikationsanlage und zahllosen Extras im angeblichen Gesamtwert von 750.000 Euro. Angeschafft hatte ihn die Papandreou-Regierung. […]

Die Maßnahme gehört offenbar zum Selbstverständnis der neuen Regierung. Tsipras persönlich hat seine Minister angewiesen, genügsam zu sein, kein Geld zu verprassen und auch Dienstreisen möglichst in der Economy-Klasse zu absolvieren. Seine Regierungsmitglieder halten sich dran:

Quelle: nachdenkseiten.de

Advertisements