Dann werden wir böse

Ohne es laut zu sagen, aber wir lieben es, wenn Ihr euch bekriegt und aufeinander losgeht. Wer wir sind? Die Herrschenden, die Eliten, der Finanzadel, Oligarchen, Milliardäre, Bankster, Manager sowie Verlags– und Industriebosse. Wir halten uns meist eher im Hintergrund. Wir wollen vor allem, dass unsere Geschäfte nicht gestört werden. […]

Wir haben keinerlei Interesse an Aufständen, Massen-Demonstrationen oder Generalstreiks. Insofern tun wir auch alles dafür, damit sich die Menschen nicht miteinander solidarisieren. Sie sollen sich gegenseitig bekämpfen sowie Vorurteile gegenüber ihren Mitmenschen verinnerlichen: Raucher gegen Nichtraucher, Frauen gegen Männer, Junge gegen Alte, Arte gegen RTL2, Eltern gegen Erzieher, Vegetarier gegen Fleischesser, Deutsche gegen Ausländer, Antifa gegen Nazis, Autofahrer gegen Autofahrer, Erwerbstätige gegen Erwerbslose, Christen gegen Moslems, Nachbar gegen Nachbar, Blogger gegen Printmedien und umgekehrt! Um diese gesellschaftliche Spaltung zu erreichen, nutzen wir die Medien, die Politik, unsere Einflussmöglichkeiten und das Prinzip der Angst. […]

Insofern demonstriert ruhig für oder gegen Moscheen, für oder gegen Ausländer, für oder gegen Gegen-Demonstrationen. Das ist uns völlig schnuppe. Auch wenn wir in den bürgerlichen Medien den Eindruck erwecken, Pegida, Legida, Bagida und wie sie sich alle schimpfen, würden uns ernsthaft interessieren. Dem ist nicht so. Sie eignen sich nur hervorragend zur gesellschaftlichen Spaltung. Nur sobald Ihr auf die Idee kommt, euch gegen uns zu verbünden, zu Millionen die Arbeit tagelang niederlegt, die Eigentumsfrage in den Mittelpunkt rückt, unsere kriminellen Geschäftsmethoden thematisiert, den Kapitalismus anzweifelt oder den (Massen-)Konsum komplett verweigert — mischen wir uns ein. Dann werden WIR böse.

Aus: epikur – Rechte und Linke sind uns egal! | ZG Blog

Advertisements