Korrupte Geschäfte

Mit den Flüchtlingen lässt sich mehr Geld machen als mit dem Drogenhandel.

[…] Denn „übertrieben“ war gewiss nicht die Gastfreundschaft, mit der die Flüchtlinge in Italien aufgenommen wurden, sondern die Gewinne und politischen Karrieren derer, die aus dem Schicksal der Flüchtlinge ein Business gemacht haben.

Aus: Stefano Liberti, Die Paten von Rom – Korrupte Geschäfte mit der Versorgung von Flüchtlingen | Le Monde diplomatique

Advertisements