Leistungsgesellschaft

Mir [ist] unverständlich, wie sich in einer Gesellschaft, die sich als Leistungsgesellschaft versteht, Arbeit – die ja ganz offensichtlich Leistungserbringung bedeutet – so viel höher besteuert werden kann, als Erbschaften, die leistungsfrei erlangt werden.

Aus: Regina Bruckner, Interview mit Jens Beckert – „Erbe und Arbeit gleich besteuern“ | derStandard

Advertisements