Juncker gegen Tsipras

Das letzte Aufgebot der „Euroretter“ gegen Alexis Tsipras

Offenbar gab es eine geheime Absprache zwischen Samaras und den EU-Vertretern […] Der Deal geht so: Samaras willigt in eine zweimonatige „freiwillige“ Verlängerung des Troika-Programms ein. Im Gegenzug hilft die EU bei vorgezogenen Präsidentschaftswahlen – und schickt den früheren EU-Kommissar Stavros Dimas ins Rennen. […]

Das Ganze hat das natürlich Ziel, den Linkenführer Tsipras zu isolieren. Dabei ist Tsipras längst von einem Austritt Griechenlands aus dem Euro abgerückt. […]

Selten hat sich ein Kommissionschef so direkt und so dreist in eine Wahl in einem EU-Land eingemischt. Und selten hat er so offen für einen Kandidaten Partei ergriffen.

Aus: Eric Bonse – Juncker gegen Tsipras | Telepolis

Advertisements