Land der (Kammer-)Funktionäre

Christoph Leitl hat das Problem innerhalb der Familie gelöst. Die von ihm entsandte AUVA-Obfrau Renate Römer war wegen fragwürdiger Auftragsvergaben an ihr nahestehende Personen längst untragbar geworden, doch der unausweichliche Rücktritt wollte nicht kommen. Also schuf Leitl kurzerhand den Posten einer Sonderbeauftragten für Berufsmeisterschaften und lobte Römer dorthin weg. Mit der Aussicht auf einen Trip nach São Paulo zur sogenannten World Skills im Sommer 2015. Das ist so schräg, dass es fast schon wieder genial ist. Die selbstreinigende Selbstverwaltung. […]

[…] Das Volk darf Beiträge und Steuern zahlen, damit das tabuisierte System der Selbstverwaltung weiter funktioniert. Damit die Kammer- und Gewerkschaftsfunktionäre ihre Pfründen verteidigen können und sich im Fall des Falles auch einmal etwas unverschämt Originelles einfallen lassen. Wenn es zum Beispiel eine Spitzenfunktionärin wie Frau Römer in der AUVA zu weit getrieben hat.

Aus: Stefan Kappacher – McDonalds Njet | gehoertgebloggt

Advertisements