TISA – marktkonforme Demokratie

TISA wirkt fast ein bisschen zu absurd, um ernst genommen zu werden: Akteursgruppen die sich ganz ohne Ironie „The Really Good Friends of Services“ (die verhandelnden Staaten) und „Team Tisa“ (die das Abkommen unterstützenden US-Konzerne, www.teamtisa.org) nennen, versuchen hier, ihre neoliberalen Wunsch- und Wahnvorstellungen in die Realität umzusetzen.

[…]
TISA soll dafür sorgen, dass einmal getroffene Entscheidungen zur Liberalisierung für immer bindend sind, selbst dann, wenn weder die Regierung noch die Bevölkerung damit zufrieden sind. Mit „Freiheit“ hat auch dieses sogenannte Freihandelsabkommen nicht viel zu tun.

Quelle: derstandard.at

Advertisements