Wahrheit

 

Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit schrieb Lord Arthur Ponsonby. Er stellte am Beispiel der Propaganda für und während des ersten Weltkriegs sozusagen zehn Gebote für Kriegspropaganda auf, die nichts von ihrer Gültigkeit verloren haben:

 

1. Wir wollen den Krieg nicht.
2. Das gegnerische Lager trägt die Verantwortung.
3. Der Führer des Gegners ist ein Teufel.
4. Wir kämpfen für eine gute Sache.
5. Der Gegner kämpft mit unerlaubten Waffen.
6. Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, wir nur versehentlich.
7. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm.
8. Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache.
9. Unsere Mission ist heilig.
10. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter.

 

(Zitiert nach Lüge in Kriegszeiten von Mathias Bröckers)

 

Quelle: gedankenerbrechen.wordpress.com

Advertisements