Männer und die FPÖ: Blindlings rückwärts

[…]
Und diese Regression zeugt von Angst. Angst, den Arbeitsplatz durch MitbewerberInnen zu verlieren, Angst, die eigene Vormachtstellung qua Geschlecht und Herkunft in einem einst christlich geprägten Patriarchat aufgeben zu müssen. Während die Sozialwissenschaften dieses Phänomen schon länger unter dem Titel der „Krise der Männlichkeit“ beobachten, zeigt dieses Wahlergebnis, wohin diese Verunsicherung führt.

Männerpolitik gefordert
[…]
die ohne die Abwertung von anderen auskommt.

Quelle: diestandard.at

Advertisements